DEUTSCHLANDPOKAL – FINALE MÜNSTER 2018

Der Deutschlandpokal ist die größte fechtsportliche Veranstaltung in Deutschland mit jährlich bis zu 400 teilnehmenden Mannschaften und rund als 1.400 Fechterinnen und Fechter auf den Planchen quer durch Deutschland. Erstmals ausgefochten wurde der Pokal 1982/83. Die Finalbegegnungen – damals nur im Florett – fanden in Hannover statt.

Das Finale des Deutschlandpokals 2018 wird in Münster ausgetragen. Ausrichter ist die Turngemeinde Münster, einer der größten Sportvereine der Westfalenmetrople und der Mitgliedsstärkste Fechtverein innerhalb des Westfälischen Fechterbundes. Erwartet werden am 02. Juni 2018 bis zu 250 Fechterinnen und Fechter aus dem gesamten Bundesgebiet.

DIE SPORTART FECHTEN

Dynamik, Ästhetik, Vielfältigkeit – nur wenige Sportarten verbinden diese Eigenschaften so konsequent wie Fechten. Den Athleten wird taktisches Verständnis, körperliche Fitness, präzises und schnelles Handeln abverlangt. Für die Akteure ist das Duell auf der Planche eine Probe für Geist und Körper, für die Zuschauer pure Faszination, wenn Eleganz und fließende Bewegungen die Kraftanstrengungen vergessen lassen.

Fechten stellt die Kämpfer vor große Herausforderungen. Es ist ein permanentes Abwägen zwischen vielschichten Anforderungen und eigenen Handlungsoptionen. Abwarten, Ausweichen, zustoßen. Jede noch so kleine Unachtsamkeit wird gnadenlos vom Gegner bestraft. Ein Wechselspiel, das hohe Konzentration erfordert, ebenso wie Schnelligkeit und Entscheidungskraft im richtigen Moment. Fechten ist eine gelungene Verbindung von Tradition und Moderne.